Kennst du das? Du bemerkst, dass du dich irgendwie verändert hast. Nichts dramatisches. Still und leise. In dir. Vielleicht gar nicht so viel Unterschied zu vorher und doch: irgendwas ist anders, irgendwie geht’s leichter – im Alltag.

Loslassen

Plötzlich ist da ein entspannteres Lebensgefühl, etwas mehr Geduld, mehr Freude an Kleinigkeiten, noch mehr BewusstSein für dich, für andere, mehr alles „sein-lassen-können“. Ich hab mal einen spannenden Satz gehört: Loslassen heißt auch, dem anderen sein Los zu lassen. Jedem seine Eigenverantwortung zu gönnen. Weniger zu tun für dich. Hat was oder?

Achtsamkeit & Liebe

Bei mir ging und geht die Verwandlung schleichend. Wie wenn ich mich immer mehr mir zuwende, immer mehr einfach annehme, mich einfach so sein lasse mit dem wie es halt gerade so ist in mir und mit mir. Ein sehr spannender und sehr liebevoller, achtsamer Prozess.

Neue Seiten

Das alles hat unmittelbar Auswirkung auf meine Arbeit als schamanische Heilerin und spirituelle Lehrerin. Auch hier ist die Veränderung eine leise und auch hier ist sie von Achtsamkeit und Liebe geprägt. So hab ich in mir und meiner Arbeit ganz neue Seiten entdeckt, die wundervolle Ergebnisse in mir und anderen verursachen.

Deshalb gibt es neue Seiten. Authentisch. Kraftvoll. Liebevoll. Schau sie dir an – Zentrum für schamanisches Heilen

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.