Beiträge

Rituale sind in der schamanischen Welt fest verankert – im Alltag und zu besonderen Momenten & Zeiten.

Rituale bedeuten Heimat

Rituale sind eine besondere Sprache der Menschen.

Rituale wirken bei allen Übergängen: Morgens zu Tagesbeginn oder abends zum Schlafengehen, Geburt und Geburtstag, Hochzeit, Abschied (Partnerschaft, Arbeitsplatz, Schule), Lebensübergänge wie Kindheit/Pubertät bis hinein in die Wechseljahre und die Altersweisheit und letztlich zur Begleitung von Sterbeprozessen und dem Tod. Rituale geben Sicherheit und helfen in schwierigen Situationen.

Rituale lassen in uns ganz bestimmte Seelensaiten anklingen.

Rituale sprechen unsere Seele an. Ob im Alltag, im Jahreskreis, an Lebensübergängen oder zu bestimmten Themen – immer können sie dem Leben Tiefe geben. Den Blick ausrichten, dass es mehr im Leben gibt als das was wir zu wissen glauben.

Rituale helfen zu erwachen.

Rituale helfen hinter die Dinge zu sehen, hinter alles was unsere profane Welt übersteigt. Alles, was wir im Außen machen, machen wir auch für uns im Innen. Wir beschenken uns damit selbst.

Rituale vertiefen die Wahrnehmung.

Tragische Situationen verändern sich nicht, nur weil wir eine Kerze anzünden. Verändern kann sich die Perspektive auf die Situation oder die innere Wahrnehmung. Im Ritual veränderst du deinen Fokus hin zu etwas was wie Balsam für deine Seele ist. Das kann alles mögliche sein, eine Farbe, ein Lied, die Dankbarkeit…

Rituale müssen kein Spektakel sein.

Ein Zeichen, wenn das Kind das Haus verlässt oder du auf Reisen gehst, ein Geschenk von dir gesegnet und von Herzen gegeben, die Blumen, die dich an die Freude im Leben erinnern, ein heiliger Platz bei dir zu Hause für Dinge, die dir wichtig sind (Altar). Alle rituellen Gesten, die mit Liebe verbunden sind, sind wirksam. Dabei tut der Ursprung der Geste nichts zur Sache…

Rituale können individuell gestaltet werden.

Du möchtest einen bestimmten Lebensübergang bewusst und schöpferisch gestalten? Du möchtest, dass dein Blick frei wird für alle Möglichkeiten, die die neue Situation mit sich bringt? Kontaktiere mich bitte für dein ganz persönliches Ritual! Lass uns feiern, trauern, lachen, weinen, geben, nehmen – ganz wie du es brauchst.

WegGeführt ist mein Weg des Coachings und der Ausbildung. Wie ich zu meinem Konzept der WegGeführt – Ausbildung gelangt bin und was die Hintergründe sind möchte ich mit dir teilen.

Begegnungen

Innerhalb meiner Begegnung(en) hatte ich das Glück, viele spürige und sensitiv wahrnehmende Menschen kennen zu lernen. Gleichzeitig wurde mir aber immer bewusster welche Lücke wir, in der Art in der wir in unserer Gesellschaft aufwachsen und leben, haben.

Ursprüngliche Gabe

In indigenen also ursprünglich lebenden Völkern, war es normal, dass Kinder, die besondere Gaben haben eine besondere Ausbildung bekommen. Sie hatten jemanden an ihrer Seite, der ihnen zeigte wie sie mit ihren Gaben und Talenten umgehen. So fühlte es sich für sie ganz natürlich an und nicht anders…

Uns ist gar nicht bewusst mit welch riesiger Lücke wir leben, deshalb ein kurzes Beispiel. Denk an eine Blume. Der Einfachheit halber gebe ich ihr einen Namen.

Die Blume Lucinda

Lucinda wächst heran. Aus einem Samenkorn wird eine wunderschöne Blume mit saftig grünen Blättern und einer wundervollen farbigen und duftenden Blüte. Wie jede Pflanze trägt sie eine ganz bestimmte Heilkraft in sich. Das ist ihre Bestimmung, ihr Lebenssinn und Lebenszweck.

Blume Lucinda - Schamanischer Weg

Lucinda ist ihr ganzes Leben einfach das was sie ist und schämt sich nicht zu strahlen, zu duften und zu heilen. Ihr ist es sogar egal, dass ihre Blütenblätter nicht ganz so symmetrisch sind und sie einen dicken Knubbel am Stengel hat. Ihrer Heilkraft ist das nämlich auch egal, die ist einfach in Lucinda enthalten, einfach so.

Lucinda hat uns gegenüber einen riesigen Vorteil. Es gab niemanden in ihrem Leben, der ihr nicht erlaubt hätte, zu sein was sie ist. So fühlt sie sich immer normal und freut sich an ihrer Schönheit und Kraft. In ihrem Leben gab es überhaupt keine Chance für Zweifel und Ängste…

Die Lücke

Mich hat ‚diese Lücke‘ sehr beschäftigt, da ich sie von Anbeginn meines Lebens kenne und fühle. Das ist mein Beweggrund etwas auf die Welt zu bringen. Eine Art von Ausbildung, bei der es darum geht sich selbst kennen zu lernen.

Kräfte, Talente – aber auch Ängste

Genau zu wissen welche Kräfte, Gaben und Talente dir als Lebenszweck mit auf den Weg gegeben worden sind. Mit dir aber auch Ängste und Zweifel zu durchschreiten, damit du auch diese Seite kennst, die dich begleitet.

Nicht perfekt aber du selbst

Es geht nicht um Perfektion, es geht darum, dass du DU bist, in allem was dich ausmacht. Du wurdest geboren, um deine persönliche Heilkraft in die Welt zu bringen. Heilkraft kann so vielfältig sein. Es bedeutet nicht, dass jeder als Heiler arbeitet. Hauptsächlich geht es darum zu erkennen welche Vorzüge du hast, die dich selbst und andere glücklich machen, denn auch das ist Heilung…

Techniken vs Liebe

Es ist wie beim Kochen. Du kannst Techniken lernen wie man aus Gemüse Blumen schnitzt, du kannst Rezepte nutzen, damit du weißt welche Zutaten einen Eintopf ergeben. Schmecken muss es deswegen noch lange nicht. Das es schmeckt und duftet und heilt, dazu bedarf es Liebe.

Mit Gefühl

Es braucht ein gewisses Gefühl, dass dir genau sagt wie viel von welchem Gewürz die ideale Mischung ergibt. Und dieses Gefühl ist keine Technik, die man lernen kann. Dieses Gefühl ist, wie die Liebe, in dir, ist deine Gabe, dein Talent, das du entdecken, fördern, ausbauen und leben darfst.

Damit du eines Tages wie Lucinda einfach das bist was du bist.

Ich habe die wundervolle Gabe bekommen, Menschen auf diesem Weg führen und begleiten zu können.
Ich würde mich glücklich schätzen auch dich zu begleiten!

 

Veranstaltungen

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien